Unser meistverkaufter „Virenfänger“:
Jetzt mit Zertifikat von SGS – Fresenius

 

VisionAir BlueLine MicrobeFree

 

„Virenfänger“ nennen ihn die einen, „Virenkiller“ andere, auch „Virenvernichter“ oder „Coronafilter“. Egal wie man den kleinen mobilen Luftreiniger mit dem zugegeben etwas sperrigen Namen „VisionAir BlueLine MicrobeFree Global“ von Euromate auch nennt: Er macht seinen Job und fängt, filtert oder vernichtet Coronaviren aus der Luft von Restaurants, Hotels, Arztpraxen, Therapieräumen, Klassenzimmern, Warteräumen von Kliniken, Büros, Fitness-Studios, Tanzschulen, Dentallaboren, Friseursalons, Justizvollzugsanstalten, Bundesbehörden und Cafés…

Und verhindert still und leise unter der Decke oder in einer Ecke summend, dass Menschen sich durch in der Luft herumschwebende Coronaviren infizieren. Vielleicht hat er schon Leben gerettet.

Und ist zudem nicht nur bei SARS-CoV-2 effektiv, sondern auch bei Grippeviren, Schadstoffen und Pollen.

 

SGS Zertifikat Vision Air MicrobeFree

Jetzt mit Zertifikat vom unabhängigen Prüfinstitut SGS – Fresenius

Auf zwei nicht nur in Ausschreibungen, sondern in Kundengesprächen und Kundenberatung relevante Kriterien für die Effizienz und Wirksamkeit eines  mobilen Luftreinigers: Volumenstrom und Aerosolreduzierung.

Volumenstrom

Der Volumenstrom (oder ungenauer Durchflussrate) ist eine physikalische Größe aus der Fluidmechanik. Sie gibt an, wie viel Volumen eines Mediums pro Zeitspanne durch einen festgelegten Querschnitt transportiert wird. Zumeist ist das Medium ein Fluid (Flüssigkeit oder Gas). So weit Wikipedia.

Im Fall von mobilen Luftreinigern und konkret, wo es um deren Wirksamkeit gegen luftübertragene Infektionen mit SARS-CoV-19 geht, handelt es sich um Luft, Raumluft genauer gesagt, und darum, wie viele Kubikmeter davon in einem gegebenen Zeitraum durch die Filter unseres mobilen Luftreinigers strömen. Zum Schutz vor Coronainfektionen wird eine fünf- bis sechsfache Luftwechselrate empfohlen. Heißt: Nur wenn die gesamte Raumluft innerhalb einer Stunde 5 – 6 mal durch die Filter strömt, ist ein Schutz vor luftübertragener Infektion gewährleistet. Ganz vereinfacht: die in der Luft herumschwebenden Aerosole mit Viren müssen schneller im Luftfilter landen als in den Nasen und Rachen der Menschen im Raum.

Das Prüfinstitut Fresenius hat gemessen, wie viele Kubikmeter Luft auf den jeweiligen Stufen vom VisionAir MicrobeFree gefiltert werden.  Auf den realen Volumenstrom stützen sich die Angaben, bis zu welcher Raumgröße ein mobiler Luftreiniger wirksam arbeitet, und damit die von den Euromate-Beratern empfohlene Anzahl von Geräten für einen konkreten Raum.

Die Messungen von SGS – Fresenius zeigen: der VisionAir BlueLine MicrobeFree Global packt mehr, als auf dem Datenblatt steht. Das ist gut.

Aerosolreduzierung

Und was ist Aerosolreduzierung nun genau? Den Begriff kannten wir vor der Pandemie eher aus der Zahnarztpraxis, wo vor allem bei der Prophylaxe eine Menge Aerosole in die Luft gelangen… Hier geht es aber um Luftreiniger zur Aerosolreduzierung in der ganz normalen Raumluft. Was Aerosole sind, haben wir im Lauf der Pandemie gelernt: Kkleinste Tröpfchen, ein feines Gemisch aus festen und flüssigen Teilchen in einer Größe von weniger als fünf Mikrometern (ein Mikrometer ist ein tausendstel Millimeter). Jeder Mensch produziert Aerosole zum Beispiel beim Sprechen und beim Atmen. Und jeder Mensch atmet sie ein, ohne es zu merken. Ist jemand mit Corona infiziert, atmet (und spricht und singt und hustet und schreit…) er  Coronaviren in Aerosolen aus.

In der Medizin wird bei Ansteckungen daher zwischen sogenannten Tröpfchen- und Aerosol-Infektionen unterschieden. Coronainfektionen geschehen durch beides. Gegen die Tröpfchen-Infektion schützen Masken, Abstand und Trennwände. Gegen Aerosole Lüften und Luftreiniger. Luftreiniger reduzieren Aerosole. So einfach. Und wenn sie die Aerosole um über 99,7 % reduzieren, dann haben  nur noch 0,3% oder weniger der ausgeatmeten Coronaviren eine Chance, jemanden krank zu machen.

Beim VisionAir MicrobeFree sind es zwischen 99,7 und 99,8 %.  Das ist richtig gut.

Warum dieser mobile Luftreiniger nicht schon wie in Schweden in allen Klassenzimmern steht?

Warum dieser mobile Luftreiniger oder sein ebenfalls von SGS – Fesenius zertifizierter  „großer Bruder“ PAS 3300  nicht schon wie in Schweden in allen Klassenzimmern steht? Das ist schwer zu verstehen. Bei Schulen und Kindertagesstätten sind die Entscheidungsprozesse lang und vielstufig.

Doch wer auf kurzem Weg entscheiden kann, hat dank der Zertifizierung ein weiteres Argument in der Hand.

Und noch ein Grund, jetzt schnell zu reagieren: Derzeit hat Euromate noch etliche VisionAir MicrobeFree auf Lager und kann damit sehr schnell liefern!

 

Zertifikat hier als PDF herunterladen

Noch mehr Argumente?

Das sagen unsere Kunden:

Rufen Sie uns an:

+49 (0) 2638 / 26 62 585

Schreiben Sie uns:

info.de@euromate.com

Nutzen Sie unser

Kontaktformular