Kein Besuchsverbot zum Schutz von Senioren, Behinderten und Pflegebedürftigen - Luftreiniger für virenfreie Raumluft

Luftreiniger: Schutz vor Corona-Infektionen in der Pflege

 

„Eine besondere Herausforderung stellt der Schutz vulnerabler Gruppen dar. Deshalb haben die zuständigen Stellen je nach den lokalen Gegebenheiten für die Krankenhäuser, Pflegeheime, Senioren- und Behinderteneinrichtungen besondere Schutzvorkehrungen ergriffen. Dabei wird stets berücksichtigt, dass die jeweiligen Regelungen nicht zu einer vollständigen sozialen Isolation der Betroffenen führen dürfen. Bei steigenden Infektionszahlen werden diese Maßnahmen entsprechend angepasst“,  heißt es in Punkt 11 des Beschlusses der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 14. Oktober 2020.

Es geht darum,  „auch bei steigenden Infektionszahlen einen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten und sichere Kontakte zu ermöglichen.“

Eine Infektion mit dem Virus sei zwar ein großes Risiko für Bewohner von Pflegeeinrichtungen, die komplette Isolation könne aber nur in Ausnahmefällen die richtige Lösung sein, so der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus.

Desinfektion, Datenerfassung von Besuchern, Mund-Nase-Schutz, kurze Wege: Vieles ist in Pflege-, Behinderten- und Senioreneinrichtungen inzwischen Standard.

Luftreiniger mit Hepa-Filter in Pflegeeinrichtungen im abgetrennten Besucherbereich, auf der Station, sogar im Patientenzimmer noch nicht. Aber eine Überlegung wert.

Beratung zu Luftfiltern für Coronaviren und Preise
☎+49 2638 2662580

Ältere Menschen und Pflegebedürftige schützen – aber nicht isolieren

 

Natürlich ist das Coronavirus für Menschen in höherem Alter und mit Vorerkrankungen  besonders gefährlich. Laut Robert-Koch-Institut sind 86 Prozent der Menschen in Deutschland, die in Verbindung mit COVID-19 starben, 70 Jahre oder älter (Stand 18.09.2020).

In der Sorge um die Gesundheit älterer Menschen und Pflegebedürftiger waren während der ersten Coronawelle fast alle Besuche untersagt. Selbst die Mahlzeiten sollten teils alleine auf dem Zimmer eingenommen werden. Keine einfache Situation, vor allem für die vielen Demenzkranken unter den Heimbewohnern, die nicht verstehen konnten, warum sie Distanz halten mussten und Kinder und Enkel wegblieben. Szenen von rufenden und singenden Enkelkindern unter den Fenstern und verzagt winkenden Senioren  sind in Erinnerung.

Nach den ersten Lockerungen  saßen vor Kälte bibbernde oder in der Hitze schwitzende alte  Menschen und Angehörige in den Außenbereichen, wenn es in der Einrichtung keinen sicheren Raum für Besucher gab. Luftreiniger mit Hepa-Filter in Pflegeeinrichtungen – das macht sichere Besuche auch drinnen möglich. Ohne Heizdecken und Regencape.

In einem Fact Sheet des Deutschen Zentrums für Altersfragen in Berlin (DZA) vom April heißt es: „Wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Altersforschung legen nahe, dass dieser Bevölkerungsgruppe deutliche gesundheitliche Einbußen drohen, wenn Maßnahmen zur sozialen Distanzierung undifferenziert und unreflektiert über eine lange Zeit auf die Älteren angewendet werden.“ Schutz vor Corona-Infektionen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen ist wichtig – für die Bewohner, die Pflegekräfte, die Angehörigen und ihre Familien. Und es ist möglich.

Luftreiniger zum Schutz für Bewohner, Besucher und Pflegekräfte

 

Trennscheiben, „Umarmungsmäntel“, Videoanrufe, Heizdecken für draußen  – es gab und gibt viele ganz verschiedene Lösungen, um Besuche auch bei den jetzt steigenden Infektionszahlen weiterhin möglich zu machen. Hygienekonzepte sind ausgearbeitet und greifen.

Eine Lösung, die Bewohner, Besucher und Pflegekräfte schützt: Luftreiniger mit Hepafiltern der Klasse H13 oder H14, die Coronaviren aus der Raumluft filtern und durch Silberionenfilter und UV-C-Licht unschädlich machen.

 

Was wird gebraucht? Effiziente Schwebstoff-Filter (entsprechend Klasse Hepa H13 oder H14) und hoher Luftdurchsatz

 

Luftreiniger mit effizienten Hepafiltern der Klasse Hepa H13 oder auch Hepa H14 mit angemessenem Luftdurchsatz  schaffen Sicherheit in Besucherbereichen, Gemeinschaftsräumen in Wohngruppen, selbst auf dem Zimmer der Bewohner und Bewohnerinnen, wo der Besuch hauptsächlich stattfindet.

Luftdurchsatz: Infektiöse Aerosolwolken müssen schon bei der Entstehung oder zumindest innerhablb weniger Minuten verdünnt und abgefiltert werden. Ein mindestens 6­facher Luftwechsel ist bei normaler Personenbelegung in Räumen wissenschaftlich gefordert. Im Gesundheitswesen und überall da, wo Personen aktiv sprechen, singen oder sich bewegen, sind sogar noch mehr Luftwechsel pro Stunde angesagt – nur zu erreichen durch eine ausreichende Zahl an Luftreinigern mit entsprechender Ventilatorkapazität.

Filtereffizienz: Wirksam gegen Coronaviren (und Bakterien, und Viren aller Art) sind technisch ausgereifte Luftreiniger mit  Hochleistungs-Schwebstofffiltern (Hepa) entsprechend der Klassen H13 oder H14 und am besten kombiniert mit einer virenabtötenden Technologie wie Silberionenfilter und/oder UVC-Licht. Die meisten Experten sind sich einig: Raumluftreiniger mit Hepafiltern der Klassen Hepa H13 oder Hepa H14, die hohen Qualitätsstandards entsprechen,  werden in den kommenden Monaten Teil der Lösung im Kampf gegen die zweite oder dritte Welle von Covid-19 sein oder vielleicht einfach zum Standard werden, wenn wir lernen müssen, mit dem Virus zu leben.

Luftreiniger gegen Corona Viren Bakterien

Sie wünschen eine kostenlose Beratung zum VisionAir Raumluftreiniger gegen Corona, Viren und Bakterien für Pflegeeinrichtungen?

Rufen Sie uns an.

+49 2638 2662 580

Und die Kosten?

Effiziente Luftreiniger gegen Corona, Viren und Bakterien mit wirksamen Hepa-Filtern (H13 oder H14), hohem Luftdurchsatz und antiviralen Silberionen und UV-C-Licht haben ihren Preis. Auch den VisionAir BlueLine MicrobeFree von Euromate gibt es nicht zum Preis einer Kaffeemaschine.

Doch es ist eine Investition in Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden alter und pflegebedürftiger Menschen und ihrer Angehörigen und auch in die Sicherheit des Pflegepersonals.

Und die Geräuschbelastung?

Natürlich sind die Luftreiniger nicht flüsterleise. Doch auch nicht so laut, dass sie stören. Man gewöhnt sich daran.

 

Und die Wirksamkeit?

Schwebstofffilter (Hepa-Filter) können deutlich kleinere Teilchen stoppen als etwa FFP- oder gar selbstgenähte Community-Masken und gelten als sicherste Variante im Kampf gegen Corona-Aerosole. Nur Luftfilter mit Hepa-Filtern, die mindestens der Filterklasse H13 entsprechen, filtern effektiv Aerosole und damit auch Viren aus der Luft. Geräte wie der VisionAir BlueLine MicrobeFree von Euromate, die zusätzlich zu Hepafiltern mit  antiviralen Silberionenfiltern und UV-C-Licht arbeiten, erhöhen die Wirksamkeit noch.

 

 

 

Mehr Fragen? Wir sind für Sie da und informieren Sie kostenlos und unverbindlich über die Vorteile von Luftreinigern in der Pflege, über die technischen Daten, Preise und Lieferzeiten des Luftreinigers VisionAir BlueLine MicrobeFree von Euromate.

 

Rufen Sie uns an:

+49 (0) 2638 / 26 62 580

Schreiben Sie uns:

info.de@euromate.com

Nutzen Sie unser

Kontaktformular