Skip links

Nachrichten

Hochansteckende Coronaviren in der Luft – und was jetzt?

Am Anfang stand die Idee der Tröpfcheninfektion. Coronaviren, die COVID-19 auslösen, diese hochansteckende Erkrankung, mit der sich Stand Mitte August über 20 Millionen Menschen infiziert haben und an denen fast 800.000 gestorben sind, verbreiten sich wie bekannte ähnliche Viren über Tröpfchen, im unmittelbaren Kontakt mit einem Infizierten. Dachte man. Dann schnellten die Infektionszahlen nach oben und wir lernten Wörter wie Quarantäne, Lockdown, Hygienekonzept, Social Distancing, hörten auf, uns die Hand zu geben, trugen Mund-Nasenbedeckungen, standen vor geschlossenen Restaurants und Läden, machten Home Office und lernten, unsere Kinder zu Hause zu unterrichten… Und es wurde klar: diese Viren verbreiten sich nicht nur über Tröpfchen im direkten Kontakt.

Inzwischen haben Studien wie  von  Christian J. Kähler, Thomas Fuchs und Rainer Hahn vom Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr München und ganz neu eine der Universität von Florida, USA, nachgewiesen: Aerosole, die beim Singen, Husten, Niesen, Sprechen und selbst beim Atmen entstehen, tragen für das Auge unsichtbare winzig kleine Mikroteilchen, an denen Viren kleben, mehrere Meter weit durch die Luft.

Bei einer Tröpfcheninfektion landet das Virus auf den Schleimhäuten eines anderen Menschen. Bei einer Aerosol-Übertragung gelangen die Viren direkt in die Atemwege.

Fast die Hälfte aller Ansteckungen über Aerosole

Wieviel Virus wirklich an den Mikroteilchen klebt, die Menschen ausatmen oder beim Sprechen versprühen, war bisher noch ungeklärt. Forscher der Universität Florida haben nun den Nachweis erbracht, dass die Viruslast dieser sogenannten Aerosole tatsächlich groß ist – und ansteckend.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte erst im Juli offiziell anerkannt, dass Sars-CoV-2 durch Aerosole übertragen werden kann. Vorher hatten 239 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen offenen Brief an die WHO geschrieben. Darin hatten sie gefordert, die Ausbreitung des Coronavirus auch über die Luft anzuerkennen und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.

„Diese Partikel, die sind in Flüssigkeit, in Wasser eingehüllt, und dieses Wasser verdunstet relativ schnell. Dadurch werden die Partikel noch kleiner“, erklärte der Virologe Christian Drosten in seinem Podcast. Er geht davon aus , dass fast die Hälfte der Übertragung von Sars-Cov-2 durch Aerosole erfolgt.

„Forscher in China fanden heraus, dass ein einziger Infizierter in einem Restaurant viele weitere Personen im Raum anstecken konnte, ohne näheren Kontakt zu ihnen gehabt zu haben. Und auch in Deutschland offenbaren Superspreading-Ereignisse das Risiko: Gottesdienste, Familienfeiern, Restaurants, Betriebe – überall wo Menschen in geschlossenen Räumen zusammenkommen, steigt die Gefahr ganz besonders. Und zwar selbst dann, wenn die üblichen Schutzmaßnahmen wie Händewaschen, Masken und Mindestabstand eingehalten werden“, schrieb Eva Tenzler bereits Mitte Juli in der Apotheken-Umschau.

Was aber jetzt tun?

Nützt ein Mindestabstand von 1,5 Metern ohne Mund-Nasenschutz, wenn sich diese virengeladenen Aerosole über sechs Meter weit in der Luft bewegen können, und wenn auch beim Tragen eines Mund-Nasenschutzes solche Aerosole entweichen können? Gibt es eine Möglichkeit, diese Aerosole aus der Luft zu holen, um Ansteckungsrisiken zu vermindern, unsere Gesundheit zu schützen und gleichzeitig nicht jeden Kontakt mit Menschen meiden zu müssen?

Im Freien ist die Gefahr gering; durch die natürliche Luftbewegung wird die Konzentration der gefährlichen Aerosole schnell so niedrig, dass eine Ansteckung sehr unwahrscheinlich wird. Gering ist die Gefahr auch in Innenräumen wie Flugzeugkabinen, OP-Sälen und Zahnarztpraxen. Wie das? Was diese Räume gemeinsam haben, ist der Einsatz von Luftfiltern, die mit einer Kombination von HEPA-Filtern  – diese können Mikroteilchen sogar bis unter die Größe eines Coronavirus abfangen – und Silberionenfiltern sowie UV-C-Licht die ansteckenden Aerosole aus der Luft filtern und unschädlich machen, und das mit einem starken kontinuierlichen Luftumsatz, der gar nicht erst eine Aerosolkonzentration zustande kommen lässt.

Müssen wir nun also zum Zahnarzt oder ins Flugzeug, um uns zu schützen? Nein.

Oder müssen solche Luftreiniger auch für normale Räume wie Klassenzimmer, Büros, Kirchen, Restaurants, Hotellobbys, Fitnessstudios, Wartezimmer, Läden erfunden werden? Auch nicht.

 

Es gibt sie schon.

Die Luftreiniger  Vision Air Blue Line von Euromate werden seit Jahren vor allem im Bereich Nichtraucherschutz sehr erfolgreich eingesetzt. Weil das Filtersystem modular ist und recht einfach an spezifische Anforderungen angepasst werden kann, gibt es in der Vision Air Blue Line -Produktfamilie auch Geräte, die gezielt gegen Inkontinenz-Gerüche, Feinstaub etwa in Druckerräumen oder das Sick-Building-Syndrom angehen. Und auch ein Modell mit dem Namen MicrobeFree Global, das 99,96% aller Partikel ab einer Größe von 0,1 µm – und damit auch Bakterien, Schimmelsporen, Viren… – abfiltert und – und das ist entscheidend – mit UV-C-Licht und Silberionen abtötet, indem die DNA-Struktur der Viren zerstört wird.

Wir von Euromate wollten es wissen und haben das Gerät testen lassen. Unabhängige Untersuchungen des renommierten Technischen Forschungszentrum Finnland VTT in Kombination mit der Niederländischen Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung TNO zeigen, dass die VisionAir BlueLine Microbe Free Luftreiniger auch Coronaviren mit hoher Effizienz aus der Luft entfernen können.

Wir haben den VisionAir Blue Line MicrobeFree Global für die Filterung von Viren und Bakterien erneut optimiert und die Produktion hochgefahren – denn wir möchten mithelfen, Ansteckung zu vermeiden, Gesundheit zu schützen und ein Stück Normalität zurückzubringen.

Lassen Sie sich beraten. Lassen Sie sich überzeugen.

Investieren Sie in Minimierung von Ansteckung, Gesundheit und das Gefühl der Sicherheit in Ihren Räumen, investieren Sie in Ihre Mitarbeiter, Ihre Kunden, Ihre Patienten. Für den Preis einer guten Tasse Kaffee am Tag in den nächsten 10 Jahren. Machen Sie den Raum, der Ihnen wichtig ist, „microbefree“, mikrobenfrei, coronafrei.

 

 Schriftzug des VisionAir Blue Line von Euromate

Luchtreiniger Visionair - DE

Staub ist schwer zu bekämpfen? Auch Verpackungsherstellern konnte Euromate bereits helfen.

Smurfit Kappa verfügt über ein starkes Netzwerk im Benelux, das aus über 25 Unternehmen mit 3000 Arbeiternehmern besteht und ist Marktführer in unterschiedlichen Verpackungssegmenten. Smurfit Kappa Vandra ist Teil der Smurfit Kappa Benelux, einem der größten Hersteller von Kartons und Kartonverpackungen. Sie sind auf das Entwerfen und Herstellen von Verpackungslösungen aus Wellpappe und Pappe in jeder denkbaren Größe, Form, Stärke und verschiedensten Maßen spezialisiert.

LUFTREINIGUNG BEI DER HERSTELLUNG VON VERPACKUNGEN

Im Herstellungsprozess bei Smurfit Kappa Vandra in Oosterhout wird viel (Fein-) Staub freigesetzt. Arbeitsschutz- und Umweltkoordinator Hans de Kruyf: “Wir sind schon seit Jahren in diesem Bereich aktiv. Seit längerer Zeit werden Untersuchungen zu den Folgen der Aussetzung von Papierstaub angestellt. Bis heute wurde noch nicht nachgewiesen, dass dieser schädlich ist. Es ist für uns naheliegend, dass wir die Gesundheit unserer Mitarbeiter an die oberste Stelle stellen.” Staub ist schwierig zu bekämpfen. Umherwirbelnder Staub setzt sich auf und in den Maschinen und auf den Produkten ab und wird von den Mitarbeitern eingeatmet. Hans de Kruyf: “Staub muss man einfach entfernen. Als wir das Angebot von Euromate erhielten, um mit Hilfe einer Staubmessung zu schauen, wie es bei uns aussieht, haben wir gemeinsam diesen Kurs eingeschlagen.”

INDUSTRIE LUFTREINIGER VON EUROMATE ALS LÖSUNG

Nach einer sorgfältigen Untersuchung und der Staubmessung, die in der Vorbereitung durchgeführt wurde, empfahl Dick Stoorvogel von Euromate den Einbau von vier HFE-Luftreinigern mit Taschenfiltern, die an strategischen Stellen in der Produktionshalle montiert wurden. Herr Hans de Kruyf: “Bei diesem Projekt hat Euromate gezeigt, dass sie wirklich nach einer passenden Lösung für unser Unternehmen gesucht haben. Der Werksmanager und Berater Dick Stoorvogel sprachen dieselbe Sprache.” Smurfit Kappa investierte in eine verbesserte Arbeitsumgebung für seine Mitarbeiter. Die Luftreiniger sorgen gleichzeitig für weniger Staub und Schmutz in den Maschinen.

Statement

Hans de Kruyf (Mitinhaber):

Der Unterschied ist deutlich zu merken, wir haben eine wesentlich geringer Staubbelastung. Beim Filterwechsel durch den Servicetechniker sehen wir, wie furchtbar viel (Fein-) Staub aus der Luft gefiltert wird. Wir haben uns entschieden vier neue HF-Luftreiniger für einen anderen Teil unserer Produktionsräume anzuschaffen. Unsere Produktion läuft 24 Stunden täglich an fünf Tagen in der Woche. Wartungsarbeiten müssen durchgeführt werden, ohne dabei den Produktionsprozess allzu stark zu stören. In Absprache werden Wartungsarbeiten flexibel durchgeführt.

Lösung zur Luftreinigung in der Verpackungsherstellung

4 x HFE-25 mit Taschenfilter zur Papierstaubverringerung in der Produktionshalle

Euromate ist Teilnehmer an der transport logistic. Der weltweiten Leitmesse für Logistik und Mobilität.

Die Messe transport logistic findet von Dienstag, dem 04. Juni bis zum Freitag, den 7. Juni statt. Planen Sie Ihren Besuch und entdecken Sie neue und innovative Lösungen im direkten Dialog mit Spezialisten in Ihrer Branche.

Am Euromate Stand 241 in Halle 4 heißen wir Sie gerne in den Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Türkisch willkommen! Wir freuen uns bei Snacks und Getränken auf ein nettes Gespräch mit Ihnen.

Freuen Sie sich auf eine Weltprämiere, denn hier wird Euromate die neue Lösung zur Staubfilterung in Ihrem Tätigkeitsfeld vorstellen. Gerne wird für Sie und eine Staubfreie Arbeitsumgebung gesorgt. Sind Sie daran interessiert, wie Sie bis zu 90% Staub in der Lagerung, Logistik, oder gar Produktion reduzieren können?

Kaufen Sie hier ihr Ticket und besuchen Sie gerne unseren Stand. Es wird sich lohnen!

Perfekte Logistik, Informationen zur Messe:

Alle relevanten Unternehmen und Innovationen an einem Platz. Die transport logistic Messe ist der Knotenpunkt für die global Logistik Industrie und kombiniert innovative Produkte, Technologien und Systeme mit Kompetenz und Know-How. Hieraus ergeben sich vielfältige und einzigartige Geschäftsmöglichkeiten. Im umfangreichen Konferenzprogramm erleben Sie Experten zu aktuellen Themen in der Logistikbranche.

 

 

Eine Freinstaubreduzierung von 70 % und die Senkung von Schweiss-, Schneide- und Schleifdämpfen bei Discom

Abgassysteme müssen immer strengere Anforderungen erfüllen. Schallbegrenzende Maßnahmen werden verschärft. Außerdem stellen viele Behörden neue Normen für Abgasemissionen auf. Inanderen Fällen möchte man die Wärmeaus Abgasen wiederverwerten.

Discom ist Spezialist für die Integration verschiedener Techniken und Technologien. Discom liefert insbesondere im maritimen Bereich, in der Energiebranche und in der Industrie Maßlösungen für Abgassysteme. Das ideale System ist immer wieder unterschiedlich, wobei eine Reihe von Aspekten eine Rolle spielen.

DIE HERAUSFORDERUNG

Bei Discom werden die Arbeiten in drei unterschiedlichen Hallen ausgeführt, von denen zwei miteinander verbunden sind. Durch die verschiedenen Schweiß- und Schleifarbeiten kommt es zu einer starken Luftverschmutz in Form von Feinstaub. Das Einatmen ist nicht nur schlecht für die Gesundheit der Mitarbeiter. Im Laufe der Woche setzt sich der Staub überall ab. Dadurch entstehen Probleme mit Schweißmaschinen und deren Steuerung. Die Schweiß-, Schneide- und Schleifdämpfe, die bei den Arbeiten freigesetzt werden, können dabei auch für die Gesundheit der Mitarbeiter sehr schädlich sein. Insbesondere im Winter, wenn die Türen zur Werkstatt geschlossen bleiben, war es für einen Mitarbeiter aufgrund von Atemwegsproblemen unmöglich, weiter hinten in der Halle zu arbeiten.

DIE LÖSUNG

Die Arbeitsplätze bei Discom sind großzügig eingerichtet. Die Hallen sind hoch und die Mitarbeiter arbeiten nicht nah beieinander. Es wird auch persönliche Schutzausrüstung verwendet. Discom ist bestrebt, es besser zu machen. Daher hat man sich entschieden, die Luftqualität zu optimieren. Dick Stoorvogel, Senior Berater bei Euromate, hat eine Luftmessung durchgeführt und anschließend eine Empfehlung ausgesprochen. Zunächst wurden zwei (miteinander verbundene) Hallen mit vier HF-Luftreinigern ausgestattet. Die Luftmessung nach dem Einbau zeigt, dass das angestrebte Ziel einer Verringerung der Luftverschmutzung um
60-70 % erreicht wurde. Anschließend wurden zwei zusätzliche Luftreiniger für die dritte Halle angeschafft, in der Edelstahl verarbeitet wird. Discom hat ebenfalls eine Niederlassung in Rumänien, wo die Werkstatt inzwischen ebenfalls mit HF-Luftreinigern ausgestattet wurde. Der Rauch, der dort in der Luft schwebte, ist verschwunden und das wird von den Mitarbeitern sehr geschätzt. Die Entscheidung für diese Luftreiniger war für einen der Mitarbeiter mit COPD sicherlich eine ausgesprochen willkommene Lösung. Nun da sich die Luftqualität so stark verbessert hat, kann er sich ohne Beklemmungsbeschwerden wieder in alle Teile der Halle begeben.

Installierte Absauggeräte als Kombination: 6x HFE-25 + SFM-25

Die Kombination aus HFE-25 + SFM-25 bietet ein äußerst wirkungsvolles und wirtschaftliches System zur Filterung von Staubpartikeln. Dieses System hat auch keinerlei Probleme mit Schweißrauch und Ölnebel. Die umweltfreundliche und  elektrostatische Filtereinheit ist das wichtigste Merkmal dieses Systems.

STATEMENT

Paul Groeneweg (Geschäftsführer):

“Unsere Mitarbeiter stehen an erster Stelle. Wir gehen davon aus, dass die Entscheidung für diese Luftreiniger auch dazu beitragen werden, krankheitsbedingte Ausfalltage zu senken. Dabei stellen wir auch fest, dass viel weniger Staub auf unsere Maschinen gelangt, wodurch es zu weniger Maschinenausfall kommt.”

Philip Morris: Raucherkabinen steigern Produktivität

Raucherkabinen Philip Morris Russia - Euromate

Euromates langjähriger Händler SovPlym lieferte und montierte einige Raucherkabinen sowie VisionAir Luftreiniger an die Philip Morris Verkauf- und Marketingabteilung.

Der „Sales & Marketing“ Bereich vom international führenden Tabakunternehmen Philip Morris ist mit zwei weiteren Fabriken in Russland vertreten.

Philip Morris Izhora ist die größte Fabrik von Philip Morris International in Osteuropa und hat den zweitgrößten „Output“ aller Produktionsstandorte weltweit. Die Produktkapazität beträgt bis zu 70 Milliarden Zigaretten pro Jahr. Zurzeit sind in dem Werk mehr als 1.500 Menschen beschäftigt.

Philip Morris Kuban ist ein modernes „complete-service“-Unternehmen und hat eine Produktkapazität von mehr als 30 Milliarden Zigaretten pro Jahr. In den letzten 15 Jahren hat sich Philip Morris Kuban dank kluger Investitionen professioneller und qualifizierter Mitarbeiter zu einem erfolgreichen Unternehmen auch überregional entwickelt.

Raucherkabinen reduzieren Pausenzeiten

Durch Raucherbereiche in der Nähe der jeweiligen Arbeitsbereiche wollte Philip Morris die Zeit für Raucherpausen reduzieren, um die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen. Die Mitarbeiter draußen rauchen zu lassen stellte für das Unternehmen allerdings keine akzeptable Lösung dar. Es sollte eine professionelle Lösung her, die gut zu dem Interieur des Unternehmens passt.

Experten der Firma SovPly nahmen Kontakt mit Philip Morris auf und vereinbarten Meetings, in denen alle strukturellen und technischen Details bezüglich möglicher Luftreiniger gegen Tabakrauch besprochen wurden.

Raucherkabine Philip Morris Sales & Marketing Russia - Euromate

Raucherkabinen in Vertriebsbüros und in der Produktion

Nach den Meetings zwischen SovPlym und Philip Morris genehmigte das Management die Integration der Euromate-Lösungen in 17 Vertriebsbüros und an zwei Produktionsstandorten. Insgesamt stellte SovPlym 40 freistehende Raucherkabinen in verschiedenen Varianten auf. Die Kapazität der Kabinen variieren von < 3 bis zu 6-7 Personen. Die Besonderheit der Raucherkabine sind die Schiebetüren, das Posterdisplay, der Feuerlöscher und die Hinweisschilder.

Neben den Raucherkabinen sind noch zwei Raucherräume mit je einem VisionAir-Luftreiniger mit ElectroMax-Filter an der Decke montiert, ausgestattet worden. Mit den Luftreinigern kommt es zu einer kontinuierlichen Luftzirkulation im Raucherraum: Der VisionAir filtert die verschmutzte Luft und gibt die saubere, gefilterte Luft wieder in den Raum zurück. Der Standard-Luftreiniger ist mit einem Filter ausgestattet, der große Verschmutzungen filtert, und zusätzlich mit FreeBreeze-Duftpatronen, um die gereinigte Luft mit einem aromatischen Duft zu verfeinern.

Produktdaten Raucherkabinen

Produkte

  • 6x Compact geeignet für < 3 Personen
  • 21x Mezzo geeignet für 4-5 Personen
  • 13x Espace geeignet für 6-7 Personen

Zubehör Raucherkabine

  • Fußstütze
  • Rückenlehne
  • Poster Display

Luftreinigung bei Schroth Paletten

Luftreinigung bei Schroth-Paletten - Euromate

Die Schroth Gruppe wurde 1981 gegründet und hat sich auf die Produktion, Reparatur und Vermietung von Ladungsträgern in Form von Paletten wie Europaletten, Gitterboxen, Aufsatzrahmen und Einwegpaletten spezialisiert. Hierbei liegt das monatliche Umschlagvolumen bei rund 250.000 Flachpaletten und 7.000 Gitterboxen.

Problem: Staubentwicklung bei Palettenproduktion

Vor allem bei der Produktion und der Reparatur der Holzpaletten entsteht viel Staub. Das Aufkommen war dabei im Laufe der Zeit so groß geworden, dass das Unternehmen mit Sitz in Fichtenau nach einer Lösung suchte, um ihre Mitarbeiter zu schützen.

Dazu ein Statement von Herr Schroth: “Die Mitarbeiter in unserem stark wachsendem Unternehmen sind für uns Priorität und unbedingt zu schützen.“

Kombinierte Luftreinigungslösung für die Industriehalle

Die 1.200 m² große Halle mit einem Volumen von 8.300m³ wurde von Euromate mit einer Kombinationslösung aus Elektro- und Taschenfiltern bestückt. Hierbei wurden sechs unserer HFE-25 Industrie-Luftreiniger und SFM-25 als Umluftsysteme platzsparend unter die Decke montiert.

Bei einer Staubmessung nach dem Einbau der Euromate-Geräte ließ sich eine Staubreduktion von mehr als 70% messen.

“Mit Euromate sind wir kompetent und professionell beraten. Die Hallenluftreiniger erfüllen ihren Zweck. Nicht nur ist der Reinigungsaufwand gesunken und die Luftverschmutzung geringer. Auch die Mitarbeiterzufriedenheit ist gestiegen. So macht unseren Mitarbeitern das Arbeiten wieder Spaß. Außerdem kommt es zu weniger Ausfallzeiten unseres Personals.“

Produktion von Holzpaletten - Euromate

Über die eingesetzten Luftreiniger HFE-25 und SFM-25

Euromate bietet ein sehr effektives und effizientes System für die Staubpartikelfilterung. Auch Schweißrauch und Ölnebel verursachen bei diesem System keine Probleme. Die elektrostatische Filtereinheit ist bei diesem System das Hauptmerkmal.

Merkmale der Luftreinigung von Euromate

  • Immense Reduzierung der Fehlfunktionen und Kosten für die Instandhaltung von Maschinen, weil Schwebstoffteilchen aus der Luft entfernt werden.
  • Staubabsaugung in der Industrie schafft ein angenehmes und gesundes Arbeitsumfeld.
  • Energiesparend – Staub, der durch Ventilation aus der Luft entfernt und nach außen geleitet wird, verursacht hohe Energiekosten. Grund dafür:  Die erwärmte Luft geht dabei verloren und frische Luft muss erneut erwärmt werden. Die HFE Einheit filtert nach dem Umluftprinzip. Dabei wird die bereits erwärmte Luft umgewälzt und kann wieder nach unten befördert werden.
  • Aus Gründen des Umwelt- und Kostenbewusstseins werden wiederverwendbare und zu reinigende elektrostatische Filter bevorzugt.

Raucherräume in der Heineken Horeca City

Ausstattung Raucherraum Heineken Horeca City - Euromate

Die Gastronomieanlage Horeca City wurde von der Amsterdamer Heineken-Brauerei gegründet. Sie richtet sich an gastronomische Unternehmer, die ein neues Geschäft eröffnen möchten oder ihren Betrieb umbauen wollen. Für die nötige Inspiration werden sie von Heineken oder einem dritten Unternehmen zu einem Besuch von Horeca City eingeladen.

Umgang mit Rauchverbot in Gastronomiestätten

Besucher finden in Horeca City, die jährlich etwa 6.000 – 7.000 (inter)nationale Besucher willkommen heißt, insgesamt acht Gastronomiekonzepte vor:

  • Eine gemütliche Kneipe
  • Ein stilvoller Club
  • Je eine Sport-, Hotel- und Musikbar
  • Ein Restaurant
  • Ein Biergarten

Am 1. Juli 2008 wurde in der Gastronomie das allgemeine gesetzliche Rauchverbot eingeführt. Horeca City war somit auf der Suche nach einer kundenfreundlichen Raucherlösung, bei der der Kunde und die Gastfreundlichkeit im Mittelpunkt stehen. Hier kam schnell Euromate ins Spiel.

Dazu Herr Gieling: ”Die Kunden sind heutzutage sehr wählerisch und der Markt hält zahlreiche Angebote bereit. Einzigartigkeit ist hier für Gastronomie-Unternehmer das Schlüsselwort. Kurzum, ein Gastronomiebetrieb muss sich von seinen Wettbewerbern unterscheiden können.“

„Wir konnten feststellen, dass der Servicegrad (insbesondere die Gastfreundlichkeit) insgesamt auf ein höheres Niveau gehoben werden muss. Denn seit Einführung des Rauchverbots müssen wir
Rauchern eine passende Lösung bieten können. Deswegen stellen wir in Horeca City auch einen professionellen Raucherraum aus. Euromate ist unser Partner, der uns mit einem Rauchertisch und Luftreinigern gegen Tabakrauch eine ideale Lösung zur Verfügung zur Verfügung gestellt hat.“

Raucherraum mit Euromate

Der professionelle Raucherraum ist hauptsächlich für die Besucher von Horeca City gedacht, wird aber auch von den Mitarbeitern genutzt. Folgende Schwerpunkte waren bei der Konzeption von Belang:

  • Schaffen eines Unterdrucks, damit beim Öffnen der Zugangstür kein Tabakrauch oder Geruch nach außen entweichen kann.
  • Luftreinigung mit Hilfe von VisionAir-Luftreinigern, ausgestattet mit ElectroMax-Filtern. Das elektrostatische Filterprinzip sorgt für eine äußerst effektive Beseitigung und anschließende Filterung des Tabakrauchs.
  • Benutzerfreundlichkeit; der optionale AirMonitor misst selbständig die Innenluftverunreinigung, regelt anhand dieser Daten den Luftreiniger und sorgt somit für eine stets optimale Luftreinigung.
  • Rauchertische mit abschließbaren Aschenbechern sorgen dafür, dass noch glimmende Zigarettenkippen automatisch gelöscht werden (Verringerung der Brandgefahr) und dass kein Tabakgeruch entweichen kann.

Euromate Luftreiniger VisionAir im Raucherraum der Heineken Horeca City - Euromate

Bekämpfung von Staub im Dentallabor von “Dentalform Zahntechnik”

Dentallabor Dentalform Zahntechnik in Den Haag - Euromate

Im Dentallabor werden verschiedene Arbeitsprozesse durchgeführt, in denen viel Staub freigesetzt wird. Dies führt zu einer deutlich verschmutzten Luft, die für Mitarbeiter und Patienten ungesund ist. So auch bei Dentalform Zahntechnik im niederländischen Den Haag.

Erhöhte Staubbelastung im Dentallabor für Mitarbeiter und Kunden

Dentalform Zahntechnik wurde 1995 von Ben Mulder und Mark van Beek, gegründet. Gemeinsam beherrschen sie alle Disziplinen des Berufes, spezialisieren sich aber in erster Linie auf Metall(gold)-Arbeiten, Implantate und Porzellanabgüsse.

Bei Dentalform werden Luftreiniger verwendet, um auf effiziente Weise zu arbeiten. Die Geräte ermöglichen ihnen, den Kunden kurze Lieferzeiten anzubieten. Darüber hinaus ist ihnen die persönliche Aufmerksamkeit für den Patienten sehr wichtig: Patienten sind im Labor herzlich willkommen, um die richtige Farbe zu wählen.

“Wir möchten unsere Kunden in einem sauberen und professionellen Umfeld begrüßen. Es wäre irritierend, ihnen eine staubige Umgebung, in der wir ihre Prothesen oder Implantate herstellen, zu präsentieren. Außerdem wollen wir natürlich unseren fünf Mitarbeitern eine gesunde und frische Arbeitsumgebung bieten. Angesichts unserer Arbeit, leiden wir unter einer erhöhten Staubproduktion, dafür gilt es eine geeignete Lösung zu finden”, so Mark van Beek.

Mit einem Luftreiniger zu besseren Ergebnissen

Die Beziehung zwischen Dentalform und Euromate geht Jahre zurück: Sie lernten sich auf einer Messe kennen und man tauschte sich über die Vorteile von Luftreinigung in Innenräumen aus. Darauf folgte eine Vereinbarung, dass nach einer Prüfung der Situation ein Wandmodell des VisionAir1 ausgeliefert wird. Später wurde dieses Modell durch einen VisionAir2 ElectroMax, der eine größere Kapazität bietet, ersetzt. Die Luftverschmutzung ist beseitigt.

Dazu nochmals Mark van Beek: “Die Partnerschaft mit  Euromate ist ausgezeichnet. Es ist ein bekannter Name in Bezug auf die  Luftreinigung und wir arbeiten durch einen früheren Arbeitgeber mit ihnen zusammen. Eine Lösung war einfach notwendig. Es ist ein zuverlässiges Unternehmen, und deshalb haben wir einen Luftreiniger von ihnen gekauft. Der VisionAir Luftreiniger ist zuverlässig und benutzerfreundlich.”

Dank des Servicevertrags muss sich Dentalform nicht um die Luftfilter kümmern. Und die verschmutzten Filter sind bei jeder Wartung Beweis genug, eine gute Wahl getroffen zu haben!

Luftreiniger im Dentallabor an der Decke - Euromate

Produktfakten zum Luftreiniger 

Produkte

  • 1 VisionAir2 ElectroMax

Anwendung

  • Arbeitsbereich zum Zwecke des Feinstaubs

Wartung

  • 4 mal pro Jahr